Mehrgenerationenhaus Eschborn

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Beispiel zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Fachtag "Lebenswerte Zukunft – den demographischen Wandel aktiv gestalten" am 10. März 2018

BMFSFJMehrgenerationenhaus Bildmotiv

Die nicht aufzuhaltende demographische Entwicklung betrifft Deutschlands Regionen in unterschiedlicher Weise. Die Initiatoren des Bundesprogramms Mehrgenerationenhaus sind davon überzeugt, dass eine aktive Gestaltung der damit verbundenen Herausforderungen möglich ist und Mehrgenerationenhäuser eine wichtige Rolle dabei spielen. Sie sind Impulsgeber für neue Ideen und Netzwerkpartner für Kommunen und unterschiedliche Einrichtungen.

Anlässlich seines 10-jährigen Bestehens lädt das Mehrgenerationenhaus Eschborn dazu ein, mit einem Fachtag den demographischen Wandel in allen Facetten zu betrachten. 

Was bedeutet demographischer Wandel für unsere Region? Wo liegen die besonderen Heraus­forderungen, aber auch die Chancen? Wie sieht eine lebenswerte Gemeinschaft in einer älter werdenden und bunteren Zivilgesellschaft aus?

Neben dem sozialwissenschaftlichen Blick auf die spezifischen Entwicklungen in einer Kommune im Ballungsraum stellen wir Beispiele aus unserer praktischen Arbeit vor und möchten mit der Diskussion einen Beitrag zum kommunalen Diskurs leisten.

Wir freuen uns auf einen spannenden Tag und Ihre Teilnahme.

Beate Baum-Dill
Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses Eschborn

Programm

09.30 Uhr
Ankommen und Get-together

10.00 Uhr
Begrüßung und Grußworte

10.30 Uhr
Einführungsvortrag „Demographie konkret – Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten für Eschborn “

anschließend Fragen und Diskussion
Referent: Carsten Große Starmann, Bertelsmannstiftung, Projektleiter des Programms „Lebenswerte Kommune“

12.00 Uhr
Mittagspause

13.00 Uhr
Workshops zu unterschiedlichen Aspekten des demographischen Wandels

14.30 Uhr
Kaffeepause

15.00 Uhr
Thesen aus den Workshops als Impuls für die Podiumsdiskussion

15.15 Uhr
Podiumsdiskussion „Wie kann ein Mehrgenerationenhaus zur Gestaltung des demographischen Wandels beitragen?“

Moderation: Timo Becker
Teilnehmende: 
•  Dr. Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)
•  Axel Wintermeyer (CDU), Staatsminister, Leiter der Hessischen Staatskanzlei und Hessischer Demographie-Beauftragter
•  Kordula Schulz-Asche (Grüne), MdB 
•  Nancy Faeser (SPD), MdL 
•  Mathias Geiger (FDP), Bürgermeister der Stadt Eschborn
•  Beate Baum-Dill, Koordinatorin Mehrgenerationenhaus (MGH) Eschborn

16.30 Uhr
Zusammenfassung und Verabschiedung

16.45 Uhr
Reisesegen von Kirchenpräsident Dr. Volker Jung

 

 

Workshops von 13.00 – 14.30 Uhr

1. Familie in Not?! – wie kann den Herausforderungen der demographischen Entwicklung begegnet werden

Gesamtgesellschaftliche Aufgaben verstärken sich brennglasartig im Alltag von Familien. Berufstätig sein, Kinder erziehen, Alte betreuen, die eigene Rente erwirtschaften – die mittlere Generation hat angesichts des demographischen Wandels immer mehr zu stemmen. Der Workshop blickt auf zu erwartende Veränderungen und diskutiert Bewältigungsstrategien.

Referentinnen: Paula Lichtenberger, Referentin für Familienbildung, Zentrum Bildung der EKHN; Cornelia Zimmermann-Müller, Leitung der Ev. Familienbildung Main-Taunus; Christine Elcacho-Behnke, Referentin Familienarbeit im MGH Eschborn

2. Seniorengerechte Kommune – Alltagsbewältigung im Alter

Mit einer zunehmend älter werdenden Bürgerschaft sind die Kommunen in besonderer Weise gefordert, ressourcenfördernd und unterstützend tätig zu werden. Um sich im Alter in einer Stadt wohl zu fühlen, braucht es mehr als abgesenkte Bordsteine. Wie können Kommunen dazu beitragen, Eigenständigkeit zu bewahren und lange aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen?

Referentinnen: Astrid Bardenheier, Referentin Seniorenarbeit im MGH Eschborn; Susanne Däbritz, Altenhilfeplanung Stadt Eschborn

3. Haushaltsnahe Dienstleistung als mehrfache Chance – warum die Aufwertung von Sorgearbeit notwendig ist

Der Blick auf die soziale Bedeutung der Haus­wirtschaft wird um den Aspekt der Entlastung pflegender Angehöriger und die Perspektive der Pflegeberatung ergänzt.

Referentinnen: Elisabeth Knirim, Projektleitung Hanah*S Dienste im MGH; Cornelia Grund, Pflege­beratung der Ökumenischen Diakoniestation Eschborn

 

4. Integration von Zugewanderten – Ressourcen erkennen und nutzen

Zuwanderung kann die Überalterung der Gesellschaft ein Stück abfedern, doch die notwendige Integration der NeubürgerInnen erweist sich vielfach als Herausforderung. Der Workshop diskutiert über Wege und Gelingensfaktoren für ein gutes Ankommen und Zusammenleben.

ReferentInnen: Tim Kurth, Leiter des Jugendmigrationsdienstes des Diakonischen Werkes Main-Taunus; Sabina Ihrig, Projekt­leitung Deine Chance

Diese Seite:Download PDFDrucken

Anmeldung zum Fachtag

Mit der folgenden PDF können Sie sich direkt für den Fachtag zum demographischen Wandel anmelden.

Anmeldung

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn, Bus) bis Bahnhof Eschborn. Über die Schwalbacher Straße und die Hauptstraße erreicht man in ca. 10 Minuten zu Fuß das Mehrgenerationenhaus.

Mit dem Auto über die A66, Abfahrt Eschborn. Parkplätze stehen in der Umgebung des Mehrgenerationenhauses nur beschränkt zur Verfügung. Von der kostenfreien Tiefgarage „Rathausplatz / Neue Stadtmitte“ sind es ca. 10 Minuten Fußweg zum Mehrgenerationenhaus.

 

 

Flyer zum Fachtag

Mit der folgenden PDF finden Sie weitere Informationen zum Fachtag.

Flyer

to top