Mehrgenerationenhaus Eschborn

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Beispiel zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Angebote für Ältere und immer was los

MehrgenerationenhausFür Ältere

Grundstein der Seniorenarbeit sind die regelmäßigen wöchentlichen Treffen für verschiedene Interessen, die stets verlässlich stattfinden, meistens mit tatkräftiger Hilfe von Ehrenamtlichen. 

Im Computercafé Sokr@tes gibt es neben PC-Einführungskursen für Senioren dreimal in der Woche Gelegenheit das Gelernte unter Anleitung von ehrenamtlichen Übungsleitern zu vertiefen und im Internet zu surfen.

MONTAG

Am Montagabend wird ab 19 Uhr im Raum 1 Bridge gespielt.

DIENSTAG

Der Mittagstisch lädt jeden Dienstag um 12 Uhr zum Essen in geselliger Runde in den Großen Saal ein. Gekocht wird gutbürgerliche Hausmannskost mit Vorspeise und Nachtisch. Der Kostenbeitrag beträgt 6 Euro. Eine Anmeldung in der Vorwoche ist notwendig. 

MITTWOCH

Der Mittwoch beginnt sportlich mit Seniorengymnastik (9 – 10 Uhr) und Senioren-Sitzgymnastik (10.15 – 11.15 Uhr) im Großen Saal, denn auch wenn das Stehen schwer fällt, braucht man nicht auf Bewegung zu verzichten. 

Französisch für Senioren wird von 10.00 bis 11.30 Uhr in Raum 2 angeboten. 

Jeden Mittwochnachmittag von 14.30 bis 16.30 Uhr findet der Seniorennachmittag statt. Es gibt Kaffee und Kuchen und ein wechselndes Programm: mal einen Vortrag, regelmäßiges Gedächtnistraining, Singen mit Klavierbegleitung, und einmal im Monat werden die Geburtstagskinder geehrt. 

DONNERSTAG

Skat gespielt wird jeden Donnerstag von 14 bis 17 Uhr im Raum 1a.

Wer lieber singen möchte, trifft sich gegenüber im Raum 2 von 15.00 bis 16.30 Uhr zum Seniorensingkreis.

Alle regelmäßigen Gruppen sind offen für neue Gesichter. 

Für den Mittagstisch und den Seniorennachmittag ist es möglich, von daheim abgeholt zu werden. Damit das gut organisiert werden kann, ist eine Anmeldung während der Sprechzeit des Seniorenbüros in der Vorwoche notwendig – also 7 Tage vor dem gewünschten Mittagstisch und 8 Tage vor dem gewünschten Seniorennachmittag.

Das Seniorenbüro ist derzeit nur zu Sprechzeiten am Dienstag von 13.30 bis 15.00 Uhr regelmäßig besetzt.

Ort: Ev. Seniorenbüro, im Mehrgenerationenhaus Eschborn, Hauptstraße 20, Eschborn

Information & Anmeldung: per E-Mail oder Tel. 06196 93148-10

Diese Seite:Download PDFDrucken

Kontakt

Anja Mahne

berät zu allen Fragen und Themen für ältere Menschen  
Telefon: 06196 93148-57

Sprechstunde nach Vereinbarung

E-Mail

 

 

Neue Leitung in der Seniorenarbeit

„Ich habe das Mehrgenerationenhaus im März 2018 beim Fachtag zum Demographischen Wandel kennengelernt und war begeistert von der professionellen und engagierten Durchführung der Veranstaltung und der herzlichen und lebendigen Atmosphäre im Haus. Jetzt freue ich mich sehr, hier die Senioren­arbeit gestalten zu dürfen, gemeinsam mit den KollegInnen und den vielen motivierten Ehrenamtlichen, die ich auf der Adventsfeier im Dezember schon kennenlernen durfte.“

Anja Mahne, 54, bereitet sich vor auf ihren neuen Aufgaben- und Verantwortungsbereich und weiß, dass die Fußstapfen ihrer Vorgängerin Astrid Bardenheier „ordentlich groß“ sind.

Die Erfahrungen ihres bisherigen Berufs­lebens sollen in ihre Arbeit in unserer Gemeinde einfließen; natürlich werden die bewährten Angebote weiter­geführt, aber es sollen auch neue Impulse gesetzt werden.

„Eigentlich bin ich Gymnasiallehrerin für evangelische Religion und Geschichte, habe dann aber nach meinem Referendariat in meiner Familienphase in der Erwachsenen- und Familienbildung gearbeitet und in den letzten vierzehn Jahren beim Diakonischen Werk Hochtaunus in der Beratungsstelle und der Gemeinwesenarbeit. 

Die Arbeit mit Senioren – den jungen, aktiven Senioren wie auch den hochbetagten – hat mir immer viel Freude gemacht. Jetzt bin ich gespannt, welche Anliegen und Wünsche in Eschborn an mich herangetragen werden.“

Gerade in unserer Zeit tiefgreifender gesellschaftlicher Wandlungsprozesse sieht es Anja Mahne als wichtige Aufgabe von Kommunen, Kirchen, Vereinen und Verbänden an, den Herausforderungen des demographischen Wandels zu begegnen. Sie betont die Notwendigkeit, zusammen mit den älteren und alten Menschen Wege zu einem würdevollen, selbstbestimmten Leben in Gemeinschaft zu suchen, die den besonderen Bedürfnissen dieser Lebensphase entsprechen.

„Wir brauchen in jedem Lebensalter beides: So viel Autonomie wie möglich, aber eben auch Kontakt, Gemeinschaft, gelebte und gefühlte Verbundenheit. Einsamkeit kann eine schmerzliche Erfahrung sein, besonders im Alter. Dem entgegenzuwirken, dazu möchte ich beitragen mit meiner Arbeit.“ 

Anja Mahne, mit westfälischen Wurzeln und norddeutsch geprägt, lebt seit 2003 in Bad Homburg, ist Mutter von drei Kindern und freut sich auf ihr erstes Enkelkind im Juni. Ihr Sohn, 18 Jahre, lebt noch bei ihr. 

Am 19. Mai um 10 Uhr wird Anja Mahne im Gottesdienst von Dekan Dr. Martin Fedler-Raupp in ihren Dienst eingeführt.

Senioren im Ehrenamt

In unserer Gemeinde gibt es sehr viele Angebote für ältere Menschen.

Dass das alles möglich ist, verdanken wir nicht nur den Menschen, die in der Gemeinde angestellt sind, sondern auch insbesondere denen, die ehrenamtlich ihren Dienst tun, mithelfen, mitdenken und sich mit ihren Fähigkeiten einbringen.

An dieser Stelle einfach einmal ein großes Danke an alle, die dies tun!  Ohne euch liefe nix!

Ehrenamt heißt aber nicht nur zu geben, sondern auch zu empfangen: nicht immer Gut und Geld, sondern auch Freude, Dankbarkeit und Gemeinschaft.

Schön, dass dies funktioniert – und noch einmal Danke für alle, die sich darauf einlassen!

 

 

to top